Urlaub Nicaragua

Feiertage Nicaragua

Träumen Sie von einer Reise nach Nicaragua? Das Auswärtige Amt rät dringend von Nicaragua-Reisen ab. Sprung in die Sicherheit in Nicaragua - ist das Reisen in Nicaragua gefährlich? Gastlichkeit und Geschichten ziehen Nicaragua magisch an. Erkunden Sie Nicaragua auf Rundreisen und genießen Sie die Bootsfahrt auf dem Nicaraguasee zur Insel Ometepe und die Sehenswürdigkeiten von Granada.

Ferien in Nicaragua: Reich an tausend Vulkanen

Wohin mit dem Urlaub in Nicaragua? Nikaragua kann in drei große Regionen unterteilt werden, die sich stark von einander abheben. Die Provinzhauptstadt und größere Orte mit Kolonialgeschichte sind Reiseziele für Städtetrips. Der Ort San Juan del Sur: Die Ortschaft ist ein beliebter Ort für Strand- und Surfferien. Ometepe: Die fast 270 km² große Insel Ometepe befindet sich im Nicaraguasee.

Auf der Insel Ometepe findet man auch interessante Niederschlagswälder und einzigartige schwarz-weiße Strände. In jedem Falle sollten Sie sich mehrere Tage Zeit für die Erkundung dieses Inselparadieses in Nicaragua nehmen. Von hier aus können Sie das Paradies in Nicaragua aufsuchen. Die Mehrheit der Nicaraguaner wohnt hier. Die Corn Islands bieten ein großartiges Tauch- und Schnorchelgebiet in der schwach bevölkerten Gegend.

Auch heute noch werden sie als "Bestes Secret in der Karibik" bezeichnet - die Corn Islands. Das sind die Maisinseln ein wirklicher Wunschtraum, denn hier ist er es noch, wie in der karibischen Welt vor 50 Jahren. Besuch in León: León war die Landeshauptstadt Nicaraguas und wird als das intellektuelle Mittelpunkt des Staates angesehen. Besuchen Sie die Domkirche von León: Drei. Erleben Sie in León Viejo Geschichte: Neben der Domkirche von León sind die Überreste von León Viejo, seit 2000, das einzige UNESCO-Weltkulturerbe Nicaraguas.

In den Blütezeiten von León lebte Viejo hier etwa 5000 Menschen; in der Neuen Weltgeschichte des XVI Jahrhunderts wurde es nur von der Bevölkerung Limas überschritten. Bewundern Sie Granada: Wer ein Freund des Kolonialstils ist, für den wird Granada ein Wunder. Am Nicaraguasee gelegen, bietet die schöne koloniale Stadt eine Vielzahl von Farben, so weit das Blickfeld reicht. Die Stadt ist ein Ort der Ruhe.

Ja, Granada ist ein guter Ort, um zu sein. Die Granada war die erste große Spaniersiedlung in Nicaragua und hat eine der am besten erhalten sten Architekturen des ganzen Staates. Besuchen Sie auch die Marktplätze in Masaya, wandern Sie zum Vulkan Mombacho, fahren Sie mit dem Kajak zu den nahe gelegenen Inselchen und probieren Sie einen kioskartigen "vigorón" (chicharrones (Schwein) mit Yuka- und Krautsalat auf einem Blattbananenblatt serviert).

Weil dies immer noch als Insider-Tipp angesehen wird, werden Sie hier nicht viele Urlauber treffen, aber seien Sie darauf vorbereitet, dass Alberto kein Deutsch kann. Besuchen Sie den Schlucht von Somoto: Am Ende wird es wieder abenteuerlustig, weil es in den Schlucht von Somoto geht. Ein Ausflug durch den Cañon kostete fast 25 Euro. Die Vulkane Nicaraguas zum Surfen: Nach einer Stunde Aufstieg zum Gipfel, surfen Sie den Abhang des Aktivvukans Cerro Negro hinunter.

Entspannen Sie sich auf Little Corn Island: Little Corn Island ist ein wahres Traumparadies und zählt zu den absoluten karibischen Insidertipps. Wanderung auf dem Vulkan von Nicaragua: Sie können auch herrlich auf den bewohnten Bergen wandeln, z.B. auf dem Vulkan Telica, wo Sie bis zum Gipfel des Lagers gelangen können, um den imposanten Sonnenuntergang beizubehalten.

Besuchen Sie die Insel Ometepe: 1. Surfen Sie in San Juan del Sur: Nicaragua ist natürlich ein wahres Eldorado für die Wellenreiter unter Ihnen. Ein solches Traumparadies ist San Juan del Sur an der pazifischen Küste des Land. Man spürt in dieser schönen und verhältnismäßig kleinen Ortschaft das Surfen und wenn man nicht ins Meer will, kann man sich in einem der kleinen Cafe's entspannen, zumal San Juan del Sur recht billig ist und sein Reisekostenvoranschlag nicht zu sehr belastet ist.

Der Nicaraguasee (der grösste, aber auch der touristisch wertvollste Binnensee des Landes) ist ebenfalls einen Abstecher in die nähere und weitere Umgebung lohnenswert. Wandern Sie durch das Miraflor Naturschutzgebiet: 9. probieren Sie das Essen Nicaraguas: Kommen wir zu den wichtigsten Dingen: den Attraktionen in Nicaragua. Lassen Sie sich während Ihres Urlaubs in Nicaragua von diesen Höhepunkten inspirieren: Parque Central in Granada: Das Wohnen im herrlichen Parkbereich inmitten wunderschöner kolonialer Bauten ist pulsierend.

Das Militärfestung El Fortin im Südwesten von León besticht durch einen herrlichen Rundblick.

Mehr zum Thema