Seychellen Preise Essen und Trinken

Preise für Essen und Trinken auf den Seychellen

Die Restaurants auf den Seychellen sind nicht teurer als in diesem Land. Im Urlaub essen & trinken. Der den Rost zurücklässt und es gibt einfach zu viel Schönheit auf unserer Erde zu entdecken! Moskau Mule und trinken stattdessen Takamaka Rum mit Cola-Stil. Weingastronomische Touren auf den Seychellen:

Die Seychellen

Was in den Tellern und Pfännchen der Seychellen gegart, frittiert und gegart wird, ist der Begriff "kreolische Küche" im engeren Sinne nicht präzisier. Es ist vielmehr ein Oberbegriff für die Küchen der Staaten, in denen Kreolisch als Fremdsprache verwendet wird. Man nennt dies besser die Gastronomie der Seychellen, die - angeregt durch die ethnische Vielgestaltigkeit der Menschen auf dem Schärengarten vor der Afrikaküste - bestimmte Verbindungen nicht leugnen kann.

Jeder Volksgruppe, die sich heute als Seycheller versteht, hat ihre eigene kulinarische Kunst beigebracht. Aus diesem Grund gibt es sowohl orientalische, indianische, africanische als auch europ. Speisen. Diese sind dann zumeist Überreste der Zeit der Kolonialherrschaft. Auf den Seychellen gibt es nur wenige starke Würze, eher Kräuter wie Kurkuma, Gewürznelken, Zitronensaft, Knoblauch, Pfefferminze, Ingwer, Peperoni, Kardamom und Muskatnuss werden zu einer stimmigen und schmackhaften Kombination kombiniert.

Curries sind eine Leihgabe an die indianische Kochkunst. Fische sind billig, sie werden rund um die Insel gefischt und in der Regel noch am gleichen Tag mitgebracht. Ein typisches Spezialgebiet der Seychellen ist die Burgunder, auch bekannt als der Red Snapper. Sie wird in der Regel ganz gegessen und reicht aufgrund ihrer Grösse für einen ganzen runden Tisch aus.

Unter den Spezialitäten sind Krebstiere wie z. B. Kaisergranat, Krabben und Kaisergranat, die meist in Grillform zubereitet werden. Auf den Seychellen beginnen die Mahlzeiten oft mit Suppen (hier wird es Boujon oder Boujon oder was auch immer drin ist). Weil dies jedoch untersagt ist, muss man abwarten, bis eine Handfläche von selbst herunterfällt - und weil das sehr ungewöhnlich ist, ist der Kurs dementsprechend hoch.

Zu jeder Speise wird im Gasthaus kochender Pommes Frites-Reis serviert, mal die Kartoffel, dann meistens in Brei. In jedem Haus auf den Seychellen gibt es ein eigenes Lokal, und Nicht-Hotelgäste sind in allen Ländern herzlich eingeladen. Auf den Plätzen Mahe, Praslin und La Digue gibt es eine Vielzahl von Spezialitätenrestaurants, die leckere creolische Spezialitäten anbieten.

Die Beschreibung im Hauptbestandteil dieses Reiseleitfadens unter der Überschrift "Essen & Trinken" enthält eine Reihe von empfehlenswerten Gaststätten.

Mehr zum Thema