Reiseveranstalter Südafrika

Tour Operator Südafrika

Hallo, ich plane derzeit einen Südafrikaurlaub (Luxury Safari Kruger Park & Cape Town). Südafrika mindestens ein Wort über ihre Integration in das Angebotsspektrum deutscher Reiseveranstalter als ÜberSCht. Hochkarätige Lodges und Hotels in Südafrika: Johannesburg, Kapstadt, Kruger Nationalpark, Garden Route, Durban und Port Elizabeth. In Südafrika und seinen Nachbarländern sind dank guter Infrastruktur viele abwechslungsreiche und lohnende Routen möglich.

Uhuambo Afrika Touren GmbH

Planst du eine Afrikareise? Seit 1992 veranstaltet die Uhambo eAfrica Tourismus Gesellschaft mbH Ausflüge in die spannenden Staaten des süd- und ostafrikanischen Raums. Wir sind als Spezialreiseveranstalter Ihr Ansprechpartner, wenn es um die Konzeption und Umsetzung Ihrer individuell konzipierten Reiseplanung geht. Bei uns findest du viele Tipps und Vorschläge für alle möglichen Anlässe rund um das Thema Urlaub.

Die Vielfalt des Landes ist groß, die Zahl der Gestaltungsmöglichkeiten einer Fahrt ist groß. Das Schweigen der Wildnis, die Abgeschiedenheit und die einzigartige afrikanische Fauna fesseln auf einer Namibia-Reise. Eine Landschaft voller Gegensätze wartet auf Sie zwischen der Kalahari-Wüste und dem Okavango-Delta. Gibt es etwas Neuartiges in Afrika? Ohh, Afrika ändert sich stetig und so, dass man auf jede erdenkliche Art und Weise mitmachen kann.

Präsentation des Standorts

Ab 1652 war Südafrika ein bedeutender Ausgangspunkt für die Holländer auf ihrem Weg nach Indien. Die Engländer errichteten nach zwei Weltkriegen gegen die Burgen (Afrikaner europäischer Herkunft) eine erste Siedlung in Südafrika und unterdrückten die Burgen immer mehr. Später, 1910, wurden die vier bestehenden Siedlungen in die Südafrikanische Gemeinschaft eingegliedert und die Aussöhnung wurde endlich durch die Einigung der British South African Party und der Boer National Party erreicht.

Die Folge war ein wirtschaftlicher Wiederaufschwung, aber nur für die weiße Population - die Armutsquote der bunten Population nahm dagegen weiter zu. Allerdings hat sich die Situation der meisten schwarzhäutigen Südafrikaner kaum erholt. Südafrika ist mit 11 unterschiedlichen Sprachversionen das bevölkerungsreichste Staatsland nach Bolivien und Indien. Die Mehrheit der Einwohner des Landes beherrscht Afrikaans oder Deutsch, während die schwarze Bantu Familie andere Länder wie Siswati, Siszulu, Siswati und Seotho anspricht.

Zusätzlich zu den 11 Nationalsprachen werden weitere Fremdsprachen wie Fanakalo, Lobedu oder San von herkömmlichen Jäger-Sammler-Völkern ausgesprochen, die vom Untergang bedroht sind. Zahlreiche weisse Südafrikaerinnen und -aner beherrschen auch andere europ. Fremdsprachen. Weil die meisten Menschen das Englische verstehen, wird es als die lingua franca des Staates angesehen. Der Großteil der Menschen in Südafrika sind Christinnen und Christinnen (ca. 2.000).

Südafrikas wird wegen seiner vielen unterschiedlichen Ethnien und Kulturkreise oft als Regenbogen-Nation bezeichne. Früher gab es noch regelmäßige Feindseligkeiten zwischen der weissen und der dunklen Bevölkerungsgruppe, aber heute sind sie in friedlicher Koexistenz zuhause. Nichtsdestotrotz wohnt die Mehrzahl der Schwarzhäutigen in ländlich geprägten Regionen, oft unter schlechten Bedingungen. Wie freundlich und offen die Menschen in Südafrika sind, beweist vor allem ein freundlicher Besucherempfang an diesen Orten.

Im Grunde genommen ist die südostafrikanische Gastronomie durch einzelne ethnische Gruppen geprägt: Europäer, Inder, Malaien und Engländer. Die Hauptnahrung der Südafrikaner sind Schmorgerichte aus Gemüsen und/oder Rindfleisch und Maismehl-Brei, der in vielen Varianten zubereitet wird. Vor allem die "Braaivleis", also das Braten verschiedener Fleischprodukte, sind bei den Südafrikanern populär. Auch in Europa sind inzwischen südostafrikanische Weinsorten bekannt.

Südafrikas Lage ist südlich des äquators, d.h. die Saisonen stehen im Gegensatz zu denen in Europa. In den höheren Lagen sowie in den Großstädten Johannesburg und Pretoria im Südafrikanischen Sommer kann es allerdings in der Nacht einfrieren. Für die Einreise nach Südafrika brauchen die Deutschen einen Pass, der nach der Abreise für einen Zeitraum von 30 Tagen gelten muss.

Eine Besuchserlaubnis für die Aufenthaltsdauer wird bei der Ein- und Ausreise gegen Vorweisung eines gültigen Passes und eines Rückflugtickets erlangt. Wir weisen darauf hin, dass Sie für die Einreise nach Österreich eine Gebärdenurkunde für Kinder unter 18 Jahren mitführen müssen. Es ist zu berücksichtigen, dass sich die Reiseunterlagen in einwandfreiem Erhaltungszustand befinden müssen und weder beschaedigt noch unlesbar oder durch Verschmutzung schlecht lesbar sein dürfen.

Auch in anderen Ländern, wie Namibia, Botswana, Sambia oder Simbabwe, muss ein Pass nach der Einreise für einen Zeitraum von 6 Monaten gültig sein. Aus Sicherheitsgründen wird empfohlen, eine Abschrift des Passes mitzuführen, den Sie vom Orginal trennen. Bei Verlust des Passes ist die Fotokopie nützlich. Es wird allen Reiseteilnehmern empfohlen, sich kurz vor ihrer Abreise noch einmal beim Generalkonsulat nach einer möglichen Umstellung der Eintrittsvorschriften zu erkundigen, da diese zeitnah erfolgen können.

Erkundigen Sie sich vorab bei Ihrer Hausbank, ob Sie im Inland mit Ihrer EC-Karte bezahlen können. Travellerschecks können zwar mitgenommen werden, aber es ist nicht immer möglich, sie in bar umzutauschen, was sehr aufwändig und zeitaufwendig ist. Traveler's Cheques werden kaum als Zahlungsart angenommen. Weil es nicht immer im ganzen Lande Möglichkeiten zum Geldumtausch gibt, raten wir Ihnen, wenn Sie es vorziehen, gleich bei der Einreise auf dem Flugplatz einen Betrag von ca. 200-250 ? umzutauschen.

Wo es die nächsten Änderungsmöglichkeiten gibt, teilt Ihnen Ihr Reiseführer gern mit. Im südafrikanischen Raum stehen angelsächsische Mediziner oder Krankenhäuser zur Verfügung. Dabei hilft Ihnen Ihr Reiseführer. Es wird empfohlen, eine Reisekrankenversicherung abzuschließen. Für die direkte Einfuhr aus Deutschland sind keine Zwangsimpfungen vorgeschrieben; für die Einfuhr aus einem gelben Fiebergebiet (z.B. Nachbarländer) ist der Beweis einer wirksamen gelben Fieberimpfung vonnöten.

Malaria-Prophylaxe wird vom Außenministerium besonders bei Fahrten in den Krüger-Nationalpark befürwortet. Wenden Sie sich dazu einfach an einen Tropenarzt.

Wegen des Infektionsrisikos durch Moskitos wird allen Besuchern die Einnahme dieses Medikaments empfohlen: Stellt ein kleines Erste-Hilfe-Set zusammen, das Verbände, Blisterpflaster, Kopfschmerzen und desinfizierende Mittel sowie eine Darmkur beinhalten sollte. Es reichen die in Deutschland üblichen Mückenschutzmittel (NoBite, Antieb, etc.) aus. Aber nur in Südafrika können sie das gewohnte Produkt "Tabard" erwerben, das auch wirksam ist.

Man denke an Sonnenschutzmittel mit einem Mindestschutzfaktor von 20, wir raten zu 30 (auch für die Lippen). Um Durchfall zu vermeiden, empfiehlt es sich, nur sicheres Trinkwasser zu verwenden, d.h. abgefülltes Trinkwasser, niemals Trinkwasser. Bei Gesundheitsproblemen informieren Sie sich auch bei Ihrem Reisebegleiter. Beachten Sie auch, dass selbst kleine Tropenverletzungen besser entzündet werden können und gehen Sie mit der entsprechenden Sorgfalt vor.

Die Reisepreise verstehen sich ohne Reiserücktrittskosten, Reiseunterbrechung und Reisekrankenversicherung. Wenn Sie bei Ihrer Reservierung keine Versicherungen abgeschlossen haben, raten wir Ihnen dringend, dies zu tun, damit Sie Ihren Ferienaufenthalt in entspannter Atmosphäre verbringen können. In diesem Falle haben wir ein Merkblatt mit Ihren Reiseinfos beigefügt (bitte achten). Angesichts der mit dem Abschluß einer Versicherungspolice einhergehenden Termine wird empfohlen, die Police sofort abzuschließen.

Wenn Sie bei der Reservierung bereits eine Krankenversicherung eingegangen sind, finden Sie im Anhang Ihre Versicherungsvertrag. In Südafrika ist die Internetanbindung meist zuverlässig und es gibt zahlreiche Internet-Cafés in den Tourismusregionen. Es handelt sich um den südafrikanischen Rond 1 EUR = ca. 16,5 RAND () (Stand: Okt. 2018). Achten Sie auf die Ratschläge und Ratschläge Ihres Reiseleiters.

Grundsätzlich wird empfohlen, die Beförderung von Wertgegenständen auf das Wesentliche zu begrenzen. Achten Sie auf die allgemeinen Sicherheitsvorkehrungen, die für alle Touristengebiete gelten: Lasse das Reisegepäck nicht ohne Aufsicht, trage nicht das gesamte Geld bei dir, zeige keinen Juwelenschmuck, etc. Achten Sie darauf, dass Sie mit Ihrem Reiseleiter klären, welche Tätigkeiten sicher sind und was Sie meiden sollten (Nachtwanderungen etc.).

Die aktuellen Warnhinweise und Sicherheitsanweisungen erhalten Sie beim Bundesauswärtigen Amt unter () www.auswaertiges-amt.de). Ihr Reiseleiter kann Ihnen auch weiterhelfen. Anrufe aus Südafrika nach Deutschland unter 0049, dann die Landesvorwahl ohne Null und die Rufnummer. Wenn Sie Ihr Mobiltelefon benutzen wollen, erkundigen Sie sich bei Ihrem Mobilfunkanbieter nach den Roamingverfahren und Kosten.

Postwertzeichen für Ansichtskarten nach Deutschland sind überall dort erhältlich, wo die Ansichtskarten erhältlich sind, z.B. in Läden im Krugerpark. Die Zeitdifferenz zwischen Südafrika/Mosambik und Mitteleuropa (Deutschland, Österreich, Schweiz etc.) ist " plus eine Std. " (CET +1). Weil es in Südafrika keine Zeit für den Sommer gibt, gibt es während der mittel-europäischen Zeit auch eine zeitliche Gleichstellung.

Mehr zum Thema