La Digue Strände

Die Strände von La Digue

Quelle d'Argent auf La Digue. Eine der berühmtesten Strände der Welt. Zahlreiche Besucher von La Digues gehen oder radeln zum berühmten Strand Anse Source d'Argent. Ein weiterer Strand auf La Digue schaffte es in die Top Ten. Die schönsten Strände auf La Digue?

Die Strände auf La Digue, Südseychellen

Die Digue ist die viertgroesste der Inseln auf den Seyschellen und hat einige der schoensten Straende der ganzen Stadt. Die Digue ist nach den Inseln Mahe, Praslin und Scherenschnitt die viertgroesste aller Inseln der Seyschellen, einer Gruppe von Paradiesinseln im Grossen und Grossen Suedlichen Meer. Der Strand von La Digue gehört zu den schoensten der Stadt. Nördlich von La Digue ist auf der rechten Straßenseite des Anlegers der kleinen Inseln die Ortschaft Anseely Severe zu finden.

Obgleich es dort zwei kleine Hotelanlagen gibt, sind die Besucherzahlen in der Ortschaft Ana Severe begrenzt. Ein Schnorcheltrip in die farbenfrohe Wasserwelt von Inse Severe ist ebenfalls lohnenswert. In der paradiesischen Grand Monse im Nordosten von La Digue präsentieren sich dunkle, glänzende granitfarbene Felsen, zu denen die Welle dröhnt. Auch wenn die Backenbrecher nicht so schädlich erscheinen, sind die Strömungen unter Wasser extrem schädlich, so dass Badeausflüge auf der Grand Ase stark davon abgehalten werden.

Ebenfalls auf den beiden Inselchen Mahé und Praslin gibt es einen Strandbereich namens Grand Anse. Obwohl der Name "kleiner Strand" lautet, ist die Petit Anse recht groß. Sie liegt direkt hinter den Felswänden der Großen Anse und ist über einen engen Weg erreichbar. Auch hier sollte man, wie in der Grand Anse, wegen der Strömung nicht zu weit ins Meer gehen, aber auch die schöne Landschaft läd zum Badeurlaub ein.

Das Unternehmen befindet sich in einer windgeschützten Meeresbucht an der Westküste von La Digue und ist auch nur zu Fuss von Grand Ans es oder Ase Fourmis erreichbar. Anders als an den Nachbarstränden Grande Amse und Petit Amse sind die Ströme bei Amse Cocos nicht so kräftig.

Das ist der bekannteste Sandstrand auf La Digue, wenn nicht gar auf den ganzen Südsees. Wenn Sie ihn ohne viel Aufwand treffen wollen, schauen Sie sich einfach die Fernsehwerbung für Rafaello oder Hacardi an - diese Ferienidyllen stehen vor dem Hintergrund von Ase Source d'Argent. Bestreut mit malerischen granithaltigen Felsen, die von den Ebbe und Flut über Tausende von Jahren gebildet wurden und von grüner Pflanzenwelt umsäumt sind, zeigt sich die Quelle d' Argent mit weißem Feinsand und glasklarem, strahlendem türkisfarbenem Nass.

Die See ist still und freundlich und das Riff vor der Küste bietet Schutz vor schädlichen Meeresströmungen. Diese verborgene Strecke der Küste von La Digue wird oft übersehen, da sie unmittelbar hinter dem berühmten Sandstrand Anse Source d'Argent von La Digue aufliegt. Aber wer darüber hinausgeht und über Felswände steigt und durch Gebüsch krabbelt, wird die oft komplett verlassene Anse Bonnet Carré finden.

Sie ist nur zu Fuss durch die Wüste erreichbar und somit ein wahrer Insidertipp, da sie den gleichen pulvrigen Strand wie die Ameisenquelle d' Argent und das selbe türkisblaue Gewässer mit flachen Ufern zum Schwimmen und Badeplaudern hat. Nur weniger Gesteine als bei der Quelle d' Argent sprengen den verschneiten weißen unterirdischen Teil.

Übrigens ist das Bonnet Carré von Andalusien bei Niedrigwasser sehr leicht zu durchlaufen. Jenseits der bekannten argentinischen Ansequelle befindet sich die Anlage Pierrot, die über einen kleinen Fluss erreicht werden kann. Weil es keinen markierten Weg zur A. Pierrot gibt, ist man dort oft ganz allein.

Er ist etwas enger und seine Granitsteine nicht so Kitschig wie bei Ense Source d'Argent, aber der feinste feine feinste Kieselsand und das blaue türkisfarbene Meer sind ebenso sauber. Das Unternehmen befindet sich im westlichen Teil von La Digue und ist wie die argentinische Ansequelle Teil der Pflanzung "L'Union Estate", ist aber kostenfrei erreichbar.

Das ehemalige Werftgelände in Anse Union ist ein populäres Foto-Trend. Anse la Réunion befindet sich an der südwestlichen Seite von la Digue und hat einen fantastischen Ausblick auf die benachbarte Insel Praslin. An der wunderschön geschwungenen Sandküste befindet sich die La Digue Island Lodge und ihr kristallklarem Gewässer ist ein idealer Ort zum Schnorcheln.

Die Jugendherberge ist nördlich von La Digue gelegen, in der NÃ??he der Patratan Village Hotels. Die paradiesischen Strände sind wie an anderen nördlichen Sandstränden wegen der starken Strömung nicht zum Baden prädestiniert und daher größtenteils verlassen. Direkt neben dem Ort Ase Gaulettes, am nördl. Ort La Digue, befinden sich Anästhesisten, nahe der gleichnamigen Stadt Patatran.

Der pulvrige weiße Strand und das völlig entspannte Wasser machen den Ort zum idealen Ziel zum Baden, Schwimmen oder Schnorcheln in seiner fantastischen Unterwasserwelt.

Mehr zum Thema