Klima in Tunesien

Das Klima in Tunesien

Das Klima und die beste Reisezeit in Tunesien. Die Klimatabelle und das Klimadiagramm Mahdia zeigt, welche Temperatur und welcher Niederschlag zu erwarten ist. Die mediterrane Atmosphäre im Norden, die mittelthunesische Atmosphäre. In Tunesien ist das Klima in drei Teile gegliedert. In den Wintermonaten in Tunis fallen mehr Niederschläge als in den Sommermonaten.

Klima, Temperaturen & Temperaturen für Tunesien

Als nördlichstes aller südafrikanischen Staaten grenzt Tunesien an das Mittelmeer und befindet sich zwischen Algerien im West und Libyen im Südosten. Tunesien zählt für die Araber zum Maghreb - dem "Westen" oder "heiligen Vogel" und formt den rechten Flügeln, während Algerien der Körper und Marokko der linke Teil ist. In Tunesien gibt es ein kulturreiches Gebiet, die Überreste der Römerzeit sind fast auf Schritt aufzufinden.

Mittelmeer und Trockenheit verbinden sich im Lande. Wunderschöne Exkursionsziele in Tunesien: Wer etwas von der Größe der Tunesiener Wildnis spüren will, sollte sich zunächst das Liebesschauspiel "The English Patient" ansehen. Der Canyon von Sidi Bouhellal in der Umgebung der Hütte Trzeur war unter anderem der Schauplatz für die Schießerei in der Schwimmerhöhle.

In Matmata auf dem Weg in die große Salzwüste befindet sich auf der Anhöhe von Djerba. Die Höhlen, die zum Schutze vor großer Wärme in die Erdkruste gegraben wurden, waren der extraterrestrische Ort für das Raumepos "Star Wars".

Klima, günstigste Reisezeiten & Klima-Tabelle

Das mediterrane und das wüstenartige Klima in Tunesien berühren sich in zwei Zonen. In den nördlichen Mittelmeerländern ist es im August (Mai-September) warm und trocknend, während die häufigen Niederschläge und die niedrigen Außentemperaturen den ganzen Monat über (Oktober-April) prägen. In den Atlasbergen ist es im Allgemeinen im Wintersommer kalt und im Hochsommer wärmer als in den Küstengebieten, da der abschwächende Einfluß des Mittelmeers hier verloren gegangen ist.

Das Wasser vor der tuesischen Kueste hat im Laufe des Sommers eine Temperatur von angenehmen 25oC. Im Mittelmeerraum nimmt die Regenmenge von Nord nach Süd ab. WÃ?hrend die NordkÃ?ste eine jÃ?hrliche Regenmenge von 500-1.000 m erreicht, erreichen die nördlichen AuslÃ?ufe des Atas-Gebirges bis zu 1.500 Mº. In den Wintermonaten verwandelt sich der Niederschlag im nordwestlichen Teil in Schneefall und in den Bergregionen über 800 Meter über dem Meeresspiegel.

Die meisten Regenfälle fallen im Hochsommer. Der Kontrast zwischen sommerlichen und winterlichen Temperaturen ist hier viel ausgeprägter als im Nord. In den Sommern wird es unheimlich heiss; Sandburgen und der heisse Chehili können mehr als 50° am Tag verursachen. In den Wintermonaten sind jedoch Bodenfrost möglich. In Einzelfällen, wenn es jedoch im Hochsommer zu starken Niederschlägen kommt, können diese die getrockneten Wadisse in Sturzfluten umwandeln.

Zum Glück ist die Feuchtigkeit im südlichen Teil niedrig, so dass die Wärme nicht noch untragbarer wird. In Tunesien gibt es ein sehr sonniges und sonniges Jahr mit über 300 Tagen. In Nordtunesien hat der Gast das schönste Reisezeitwetter im Frühling (April/Mai) und im Sommer (September/Oktober). Inzwischen ist der regenreiche und kühlere Regenwinter bereits vorbei oder hat noch nicht angefangen.

Andererseits steht der heisse Frühling vor der Türe oder geht zu Ende. Wer einen puren Badeurlaub in Tunesien plant, kann auch im Mittsommer aufs Festland fahren - das Wasser versorgt mit ca. dann sind auch dort die Temperatur zu halten. Allerdings ist es wegen der hohen Temperatur von weit über 40°C im Winter nicht ratsam, im Winter in den südlichen Teil zu fahren.

Im Nordteil ist der Sommer jedoch nicht ideal, da es vor allem bei Nacht recht mäßig wird.

Mehr zum Thema