Fische auf den Seychellen

Auf den Seychellen wird Fisch gefangen.

Das Fischen ist eine wichtige Einnahmequelle auf den Seychellen und Fisch ist eines der Grundnahrungsmittel der Inselbewohner. Auf den Seychellen ist ein Hauptgericht fast immer Fisch. Es ist preiswert, wird rund um die Inseln gefangen und wird in der Regel jeden Tag frisch verkauft. In den Seychellen ist es erlaubt, in den Gewässern ohne Angelschein zu fischen. An langen Tresen werden die Fische pur und ohne viel Umwege präsentiert.

Fischfang & Fischfang auf den Seychellen

Das Fischen auf den Seychellen ist ein besonderes Erlebniss. Das Wasser um die Seychellen herum beherbergt einige der reichhaltigsten Angelgebiete der Erde. Man muss sich nicht weit vom Strand entfernt aufstellen, um Angelrekorde zu erzielen. Bereits auf den Seychellen wurden Rekorde für pazifische Bonitos und Thunfisch erzielt. Das Innere der Seychellen liegt außerhalb des Zyklongürtels und bietet das ganze Jahr über ein riesiges Gebiet mit fischreichem Wasser, das die prächtigen Schäreninseln einkreist.

Die spektakulären Pokale wie Segel und Marlin sowie riesige Barakudas, Regenbogenmakrelen und Mahoo machen die Seychellen zu einem aufregenden Reiseziel für geübte Sportangler ebenso wie für leidenschaftliche Einsteiger. Auf den Seychellen gibt es alle Möglichkeiten zum Fischen und Fischen. Probieren Sie Ihr GlÃ?ck, zum Beispiel, Hochseefischen auf einem hochmodernen Boot in einwandfreiem, azurblauen, blauen Nass.

Unsere erfahrenen Mitarbeiter werden Ihnen beim Fang von Fischen behilflich sein, die Ihre Vorstellungen übertreffen. Die Innerseeychellen sind sowohl halb- als auch ganztägige Exkursionen, die aufregende Gelegenheiten für einen spektakulären und köstlichen Fang aufzeigen. Bei den Ausflügen können Sie mit dem Angelsportler an den Rande der Plattform der Seychellen gehen, wo der Meeresgrund auf 2000 m absinkt. Wenn Sie interessiert sind, wenden Sie sich an Ihren Hausherrn, um einfache und authentische Angelerlebnisse mit lokalen Seeleuten oder Angelfreunden zu erhalten.

Bei der herkömmlichen Grundfischerei mit Handfischerei fängt man vom Schiff aus z.B. kampfende Refffische wie Barsch, Lippfisch und Schnapper, die zu den am besten geschmackvollen Fischarten der Welt auftauchen. Oder Sie können das Flyfishing in den oberflächennahen Gewässern rund um die Innenseychellen ausprobieren. Erkundigen Sie sich an der Stelle, an der das Fischfanggebiet liegt.

Auf den Seychellen gibt es kaum Fischerläden, außer einem auf der Insel Iden, so dass es empfehlenswert ist, Ihre gesamte Ausstattung mitzunehmen. In den Seychellen ist für das Sportfischen kein Fischereischein vorgeschrieben. Sie können in den meisten Gewaessern ungehindert fischen. Allerdings gibt es Beschränkungen für den Naturschutz und die Erhaltung der einzigartigen Landschaft in den Meeres-Nationalparks Port Launay, Baie Ternay und Ste Anne sowie um die beiden Inselchen Curieuse und Coco, die ebenfalls von Waldläufern betreut werden.

Außerdem ist das Fischen innerhalb von 200 m von der Stadt Aride nicht gestattet. Der Harpunenfang ist auf den gesamten Seychellenverbot. Für die Vermarktung der Fischereiindustrie auf den Seychellen und die Erhaltung und Erhaltung der Bestände ist die Fischereiaufsichtsbehörde (SFA) der Seychellen zuständig. Das SFA ist eine Halbregierungsorganisation und der Exekutivzweig der Bundesregierung im Fischereibereich.

Für die Zubereitung und Gestaltung Ihrer Angelerlebnisse stehen Ihnen hier die Fangvorhersage und der Bissindex für die Seychellen zur Verfügung!

Mehr zum Thema