Ferien Karibik Beste Reisezeit

Feiertage Karibik Beste Reisezeit

Das ist die beste Reisezeit für Ihren Karibikurlaub. Du hast es im Hinterkopf, dass du in Kürze in die Karibik fliegst und du möchtest wissen, was die beste Zeit rund um dieses Ferienprojekt ist. Die Hurrikansaison in der Karibik (Juni bis November) ist vorbei. Die beste Reisezeit in der Karibik: optimale Monate, Klimatabelle & Wetter.

Die Karibik im Monat Mai - Reise-Tipps, beste Reisezeit, gutes Klima & mehr

Die Monate Mai und August sind die idealen Zeiten, um außerhalb der Hauptsaison in die Karibik zu reisen. Besonders während der Semana Santa, der Karwoche, kann es auf einigen Inselchen sehr überfüllt und kostspielig werden. Semana Santa, die Spanisch sprechenden karibischen Inselchen Kozumel, Kuba, die Dominkanische Union, die venezolanischen Abhängigen Föderales und Nova Esparta, die Islas de la Bahía, Puerto Rico, die Providencia und San Andrés Kolumbiens sowie die zu Nicaragua gehörigen Corn Islands und die Corn Islands begehen für eine ganze Aktionswoche die Osterfeier.

Auch auf den englisch und französisch sprachigen sowie auf den früheren Niederländischen Antillen mit Aruba, Bonaire, Curaçao, Sint Maarten, Sint Eustatius und Saba sind nur die Karfreitags-, Ostersonntags- und Ostermontagsstunden von Belang. Was ist das für ein Aprilwetter? Auf den meisten karibischen Inselchen ist das Aprilwetter mit durchschnittlichen Temperaturen von 25° C erfreulich warme.

Das Wasser steigt im Februar kontinuierlich an und beträgt 26 bis 28°C. Die Wassertemperatur liegt bei 26 bis 28°C. Die Wassertemperatur liegt unter dem Meeresspiegel. Außerdem ist es in diesem Kalendermonat auf nahezu allen Inselchen relativ dürftig. Hurrikane treten auch im Aprils nicht auf. Weil sich die Niederschlagssaison nicht gleichmässig auf alle karibischen Inselregionen ausbreitet, ist auf einigen Inselgruppen im Mai mit Regenfällen zu rechnen. Die Niederschläge sind auf einigen Inselgruppen zu erwarten.

In Puerto Rico oder Haitidie startet die Regenzeit also bereits im Monat März. Der Niederschlag ist jedoch recht ungleichmäßig aufgeteilt, so dass der größte Teil des Niederschlags in Puerto Rico an der Nordseite und in den Berggebieten anfällt, während er an der Südseite vergleichsweise ausgetrocknet ist. Ähnliches gilt für die Inselgruppe um St. Vincent und die Granadinen.

Anders als auf den benachbarten Inselchen kommt es hier aufgrund der hohen Höhe des Volkans Soufrière zu wesentlich höherem Niederschlag. Alles in allem ist es auf diesen beiden Inselchen etwas ruhiger als auf den anderen karibischen Eilanden. St. Kitts und Nevis ist Mai der statistische der touristisch schwächste Jahrgang.

Mit einer Durchschnittstemperatur von 26 bis 27 Grad sind die Inseln Providencia und San Andrés im Monat Mai die heissesten karibischen Inseln. St. Lucia ist im Monat Aprils besonders geeignet für Seeleute, da in den Monatmonaten von Aprils bis Junis die Anlegeplätze nicht so voll sind wie in den anderen Monat.

Mehr zum Thema