Beste Reisezeit la Digue

Die beste Reisezeit la Digue

Ich werde Ende Juli dieses Jahres nach La Digue fliegen, super Wetter, super Meer! Reiseinformationen zu den Seychellen, La Digue & Beste Reisezeit La Digue, Seychellen, Indischer Ozean & Afrika. La Digue sollte zu Fuß erkundet werden, denn nur so kann man die ganze Schönheit der Insel erleben und entdecken. Die bekanntesten von ihnen sind Mahé, La Digue, Praslin und Ile de Cerf für das Kitesurfen. Mit der Fähre von der Hauptinsel Mahé erreichen Sie Praslin und La Digue.

Tauchausflüge La Digue Seychellen

Im Bereich Palmeninsel haben sich die Seyschellen die Goldpalme sicher verdient, denn die paradiesische und unberührten Sandstrände machen den beeindruckenden Eindruck, dass noch nie ein Mensch nach Hause kam. Die La Digue wird von den Urlaubern dank der schönen Sandstränden und der landschaftlich reizvollen geschätzt, aber auch für zu ihrer angenehmen Ausruhen.

Sie können die Seyschellen von Zürich und Genf aus erreichen, während die Reisezeit ungefähr 9. Stunden beträgt. Die folgenden Monaten der Zwischensaison sind die angenehmste und beste Zeit zum Tauchen: September/Oktober und April/Mai. Die Inselgruppe der Seyschellen umfasst 115 Einzelinseln und kleine Eilande, die sich über ein riesiges Areal zwischen dem Äquator und dem Küste von Madagaskar erstrecken.

Sie ist ein Mikorkontinent, der heute als Granitplateau weitgehend vom Wasser überdeckt ist und dessen höchste Punkt heute die Inner Granite Islands der Elsass sind. Zu den 3 wichtigsten Inselgruppen gehören Mahé, Praslin und La Digue. Die 5 Kilometer lange und 3 Kilometer breite La Digue hat die drittgrößte Bevölkerung des Schärengartens. Ein kurzer Spaziergang und der Aufstieg zum 300 Meter hohen Fluss Neid dâAigle bieten ein grandioses Panoramabild auf die beiden Inselchen Mahé und Praslin.

Das Küche der Seyschellen ist wie die Bevölkerung Kreolen und reflektiert seine Diversität. Ein sehr leckeres Küche mit einem ganz besonderen Charme. Das Püree aus roter Linse, das Kat-Kat aus einer Banane, die Fischsuppe Auch die Seycheller mögen es sehr. Für Bürger der Schweiz, Deutschland, Österreich: Gültiger Pass, mind. 6 Monaten über Rückreisedatum Rückreisedatum aus Bürger.

Naturerlebnis auf den Seychellen: The Digue (La Digue)

Wie die benachbarten Inseln Mahe und Praslin, eine granitfarbene Halbinsel, ist auch La Digue fünf Kilometern breit und drei Kilometern lang. Sie ist damit die viertgroesste der 115 Inseln der Naehe. Etwa 2.200 Menschen wohnen auf der zur Inneren Region der Seyschellen gehörenden Isola, aber vor allem die dort lebenden Menschen fühlen sich auf La Digue besonders wohl.

Der Großteil der Insulaner lebt im westlichen Teil, da es den kleinen Seehafen La Passe gibt, aber der SÃ? und auch der S? ist menschenleer. Das sehr große Riff der Korallenriffe, das viele Meerestiere beherbergt und für jeden Angler ein unvergeßliches Erleben ist.

Doch nicht nur unter der Wasseroberfläche erstrahlt La Digue in Sachen Biodiversität. Die auf der Ostseeinsel lebenden Lebewesen sind ebenfalls weitgehend einmalig und können nur auf den Seychellen gefunden werden, wie z.B. die Moorschildkröten, die zu den gefährdeten Tierspezies dieser Erde sind. Seine bevorzugten Lebensräume sind die laubabwerfenden Wälder auf der Baleareninsel, wo die Männer zwei lange Schweiffedern haben, die über 30 cm lang sein können.

Die Digue ist eine unberührte Insulaner und man sieht hier nur noch wenige Autoverlad. Vielmehr gibt es von Rindern gezogene Wagen, die sowohl Reisende als auch Waren von einem Teil der Stadt zum anderen transportieren. La Digue zu Fuss zu erforschen, ist lohnenswert, denn nur so kann man die ganze Schönheiten der ganzen Region kennenlernen und aufdecken.

Am besten ist die Reisezeit von May bis October, wenn es nicht so schwül ist, es gibt einen angenehmen warmen Passatwind und die Temperatur steigt kaum über 25°C an.

Mehr zum Thema