Andalusien Rundreise Bus

Bus für die Hin- und Rückfahrt nach Andalusien

Die Anbieter organisieren Rundreisen durch Andalusien mit dem Bus. Bei einer faszinierenden einwöchigen Bustour lernen Sie die Highlights Andalusiens kennen. Bei dieser Rundreise lernen Sie Andalusien kennen. Per Bus durch Andalusien. Mit dem Auto oder Bus erreichen Sie von dort aus schnell Nerja oder Málaga.

Die Tour - Bustour Andalusien - Nr.: 206941

Kurs: Tag 1: Málaga Persönliche Ankunft in Málaga. Tag: Málaga - Costa del Sole - Ronda - Gibraltar - Jerez de la Frontera Fahren Sie in die imposante Kulisse der Serranía de Ronda. Weiter zur Kueste zum englischen Affe Felsen von Gibraltar. Grenzübertritt und Stadtführung, Besichtigung des Aussichtspunkts über die Meerenge von Gibraltar nach Afrika sowie der St. Michaels Stalaktitenhöhle und der Berber-Makaken.

Am Nachmittag fahren wir weiter nach Jerez de la Frontera, der Stadt der Sherry. Tag 4: Besuch der andalusischen Hauptstadt: "Parque de Maria Luisa", das Viertel Santa Cruz, die Kirche "La Giralda" und der Königspalast Alcazar. Tag 7: Granada - Nerja - Málaga Fahren Sie durch die Gebirgslandschaft nach Alluñecar. Weiter geht es nach Málaga.

Rundgänge in Andalusien: einzeln oder in der Gruppen?

Was hältst du von einer aufregenden Rundreise in Südspanien? Nicht nur schöne Landschaftsbilder und Denkmäler, sondern auch Sonneneinstrahlung, Sand und Wasser können Sie in Andalusien vorfinden! Andalusien, die südwestlichste Gegend Spaniens, ist vielfältig an Touristenattraktionen und landschaftlichen Schönheiten. Es dauerte bis zum Ende des fünfzehnten Jahrhundert, bis Andalusien durch die so genannte Rückeroberung erobert wurde.

Die Region Gadalquivir, in der sich die Hauptstädte befinden, ist eine der heissesten und trocknesten Gegenden Spaniens. Hoher Sommer ist daher nicht für eine Rundreise und Sightseeing-Touren verwendbar, viel erfreulicher für Sightseeing-Touren sind Frühjahr, Spät-Sommer und Herb. Rundfahrt durch Andalusien: veranstaltet oder allein? Mit dem Bus veranstalten viele Dienstleister Rundfahrten durch Andalusien.

Erstens sind die Touren relativ billig, zweitens sparen Sie bei der Organisierung und drittens ist ein erfahrener Reiseführer in Andalusien von großem Nutzen. Allen anderen ist es wohl besser, die Tour selbst zu managen. Wer auf einige wenige wesentliche Dinge achtet, dem fällt es nicht schwer: Die Entfernungen in Andalusien sind leicht zu überwinden, die Metropolen sind klar und gut zu Fuß erreichbar.

Darüber hinaus werden Sie nicht überstürzt, Sie können sich so viel Zeit wie Sie wollen und auch Exkursionen in die Andalusier unternimmt. Aber es gibt zwei Dinge zu beachten: Andalusien ist eine international tätige Tourismusmagnat. Das Alhambra in Granada ist so beliebt, dass die Eintrittskarten zugeteilt werden und über das Netz bestellt werden müssen.

Darüber hinaus entziffern sich viele historische und architektonische Merkmale der Andalusier nicht auf den ersten Blick, so dass Sie auf jeden Fall einen kompetenten Führer zur Hand haben sollten, mit dem Sie das eine oder andere nachsehen können. Andalusiens Sehenswertes ist vielfältig und mit Sevilla, Cordoba und Granada ist der Besuch von drei Großstädten das absolutes Mindestmaß.

Aber es ist besser, zwei wochenlang Zeit zu haben, dann kann der eine oder andere Seitenausflug installiert werden, um ein paar Tage am Meer für die Verbindung zu erholen. Piraten-Tipp: Eine Rundreise durch Andalusien kann auch mit einem Besichtigung der Samichlaus kombiniert werden: In den Innenstädten werden die Statuen der Heiligen mitgenommen und ganz Andalusien steht auf seinen Füßen.

In Andalusien gibt es viele landschaftliche Reize, Naturparke und Berge. Sie werden jedoch von den ortsansässigen Städten, ihren Denkmälern und der muslimischen Urgeschichte überschattet. Deshalb sind die historischen Orte im Mittelpunkt jeder Rundreise durch Andalusien. Die andalusische Metropole Sevilla zeigt ein farbenfrohes Abbild der Lebenslust. Die bedeutendste Sehenswürdigkeit der Hansestadt befindet sich im Stadtzentrum und ist die Domkirche "Maria de la Sede", die größte gothische Domkirche der Erde.

Sie ist die grösste andalusische Metropole und ein guter Startpunkt für eine Rundreise. Man kommt in Sevilla einerseits mit der arabischen Baukunst in Berührung, andererseits kann man gleichzeitig eine Szene der Reihe "Games of Thrones" besuchen: Córdoba war früher das Zentrum der islamischen Macht auf der Iberischen Halbinsel.

Noch besser kann dies entschlüsselt werden, wenn Sie an einer Führung teilnehmen oder den Audioführer ausleihen. Über Granada befindet sich eines der gewaltigsten und prachtvollsten Denkmäler der arabischen Machthaber in Europa: die weltbekannte Alhambra, die ebenfalls zum UNESCO-Weltkulturerbe gehört. Der Alhambra gegenüber befindet sich die alte Stadtmitte von Albaicín. Die Stadt Granada wird auch als die Festung des Flamenco angesehen, viele Restaurants in der Innenstadt bieten musikalische Abende an. ist inaktiv.

Zwischen Sevilla und Malaga befindet sich die hochmittelalterliche Stadt Ronda inmitten einer felsigen und hügeligen Landschaft. "Die Bezeichnung Pueblos Blancos" ist ein Oberbegriff für die Gebirgsdörfer entlang der Kueste und im Landesinneren von Cádiz und Malaga. Malaga, Málaga, die Costa de Sol und die Costa de Sol sind mehr ein Badeort als bekannte Gebäude.

Darin befinden sich Öliven, Käsesorten oder auch Warmsnacks. Andalusien hat zwei Etappen. Die Berge beginnen hinter Granada und es gibt mehrere gut ausgeschilderte Ausflüge. In Malaga können Sie an der Costa de Sol entspannen, im Süden von Sevilla gibt es die Costa de la Luz und den Atlantik.

Bei Anreise mit dem Leihwagen ist es ratsam, außerhalb von Malaga zu bleiben. Die Küstenstrecke zwischen Malaga und Malaga ist sehr vielfältig an kleinen Städten, Häusern und Gasthäusern. Piraten-Tipp: Wenn Sie mit dem Leihwagen anreisen und Ihre Rundreise um einen Strandurlaub erweitern möchten, dann ist Malaga der perfekte Start.

Fliegen Sie ganz unkompliziert nach Malaga, fahren Sie mit einem Leihwagen am Airport, machen Sie eine Rundreise, bringen Sie Ihr Auto zurück - und hängen Sie dann am Meer herum! Als Rucksacktourist, mit dem Bus oder allein mit dem Leihwagen - Andalusien verfügt über ein sehr gut entwickeltes Verkehrs- und Straßennetz. Ganz gleich, wie Sie reisen möchten, Sie können problemlos und unkompliziert von einem Ort zum anderen gelangen.

In Andalusien ist das lokale Transportsystem ausgezeichnet entwickelt. Es gibt auch Eisenbahnverbindungen zwischen Granada, Sevilla, Cordoba und Malaga. So ist eine Rundfahrt mit den Öffentlichen Verkehrsmitteln durchaus möglich - auch größere Bahnfahrten sind eine gute Möglichkeit, die Umgebung zu erobern. Dann ist ein Leihwagen von großem Nutzen, wenn Sie kleine Nebenausflüge machen, kleine Badebuchten besichtigen oder die Puebellos Blancos fahren wollen.

Eine besondere Erfahrung ist die Reise nach Andalusien mit dem Zeltbus. In Andalusien gibt es etwa 200 Campings, so dass es kein Hindernis ist, einen zu haben. Weiterführende Anregungen für Ihre Rundreise durch Andalusien gibt es hier:

Mehr zum Thema